minimieren
maximieren

Leistungswettbewerb im Bauhandwerk findet erstmals dezentral statt

Da die bayerischen Handwerkskammern in diesem Herbst durch die coronabedingten Anforderungen keinen zentralen Leistungswettbewerb durchführen können, springen die Ausbildungszentren des Bayerischen Baugewerbes in die Bresche und übernehmen die dezentrale Durchführung des Wettbewerbs.

Im Bayerischen Baugewerbe werden die Leistungswettbewerbe nicht wie in vielen anderen Berufen auf Basis der Abschlussnoten entschieden, sondern mit einer Arbeitsprobe im Rahmen eines Präsenzwettbewerbs. Aufgrund der aktuell geltenden Hygienevorschriften führen die Handwerkskammern in diesem Jahr jedoch keinen zentralen Leistungswettbewerb für Bayern durch. Stattdessen haben sich unsere Ausbildungszentren bereit erklärt, den wichtigen Nachwuchswettbewerb dezentral zu organisieren.

Die Wettbewerbe der einzelnen Gewerke finden im Zeitraum vom 28. September bis 9. Oktober 2020 im Verbund mehrerer Ausbildungszentren der Bayerischen Bauinnungen und der Bayerischen BauAkademie statt. Im Einzelnen:

Gewerk

Austragungsort

MaurerAusbildungszentrum der Bauinnung Augsburg
Beton- und StahlbetonbauerAusbildungszentrum der Bauinnung Nördlingen
StraßenbauerAusbildungszentrum der Bauinnung Würzburg
Fliesen-, Platten- und Mosaikleger      Bayerische BauAkademie Feuchtwangen
StuckateurAusbildungszentrum der Bauinnung Augsburg

 

Die Berufe Estrichleger sowie Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer werden aufgrund ihrer geringen Teilnehmeranzahl wie üblich über die Noten entschieden. 

Foto: LBB