minimieren
maximieren

Das war der Bayerische Hochbautag 2017

Nachhaltigkeit ist mehr als die CO2-Bilanz, so das Fazit namhafter Experten beim Bayerischen Hochbautag 2017.

Das überragende Kriterium für die Beurteilung der Nachhaltigkeit eines Bauwerks ist letztlich die Lebensdauer. Sie hat entscheidenden Einfluss auf die CO2-Gesamtbilanz und auf die Gesamtkostenbilanz einschließlich Betriebskosten, Erhaltungs- und Sanierungsaufwendungen. Der sommerliche Wärmeschutz und die thermische Speicherkapazität schwerer Baustoffe wird bislang zu wenig berücksichtigt. Ein weiterer Aspekt, der derzeit noch wenig Berücksichtigung bei Nachhaltigkeitsbetrachtungen findet, ist die Regionalität der Wertschöpfungskette.

Die Vorträge der Referenten zum Download:  

Marktanteile der verschiedenen Baukonstruktionen in Bayern
Dr. Ronald Rast, Deutsche Gesellschaft für Mauerwerk, Berlin

Die Nachhaltigkeit von Holzbau im Faktencheck
Dr. Sebastian Pohl, LCEE Lifecycle Engineering Experts GmbH, Darmstadt 

Lebenszyklusanalyse von Wohngebäuden
Dr. Stephan Leitschuh, Öko-Energie-Institut Bayern und  Bayerisches Landesamt für Umwelt in Augsburg 

Kostengünstiger Wohnungsbau
Baukonstruktionen im wirtschaftlichen Vergleich
Dietmar Walberg, Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V., Kiel

Netzwerk Innovativer Massivbau
Dr. Matthias Konrad, Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg 

Bewertung der Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitszertifikate
Simon Schenkel, Zertifizierung Bau GmbH, Berlin

Auf dem Bayerischen Hochbautag 2017 in der Bayerischen BauAkademie Feuchtwangen. Foto: LBB

Referent Dietmar Walberg sprach zum kostengünstigen Wohnungsbau. Foto: LBB