minimieren
maximieren

Tarifvorschlag für das Baugewerbe

Die Zentralen Tarifvertragsparteien des Baugewerbes einigten sich am 17. Mai 2016 auf einen Tarifvorschlag. Die Erklärungsfrist für die Annahme oder Ablehnung dieses Tarifvorschlags läuft bis 10. Juni 2016.

Für die rund 760.000 Beschäftigten im Baugewerbe wurde nach 14-stündigen zähen Verhandlungen in der Nacht zum 18. Mai 2016 im Wesentlichen folgendes Ergebnis erzielt:

Tariflöhne und Tarifgehälter:

01. Mai 2016 bis 30. April 2017      01. Mai 2017 bis 28. Februar 2018
West        + 2,4 Prozent + 2,2 Prozent
Ost+ 2,9 Prozent + 2,4 Prozent
Berlin+ 2,4 Prozent + 2,2 Prozent

 

Die Ausbildungsvergütungen steigen wie folgt:

West

WestDerzeitab 01. Juni 2016        ab 01. Juni 2017
1. Ausbildungsjahr      708 Euro         755 Euro 785 Euro
2. Ausbildungsjahr1.088 Euro 1.115 Euro 1.135 Euro
3. Ausbildungsjahr1.374 Euro 1.400 Euro 1.410 Euro

 

Ost

OstDerzeitab 01. Juni 2016       ab 01. Juni 2017
1. Ausbildungsjahr       629 Euro 675 Euro 705 Euro
2. Ausbildungsjahr864 Euro 895 Euro 910 Euro
3. Ausbildungsjahr1.091 Euro     1.120 Euro 1.130 Euro

 

Für die Tätigkeit auf auswärtigen Baustellen wurde folgende Vereinbarung getroffen:

Die Arbeitgeber werden ab 1. Januar 2017 die Unterkünfte stellen. Anstelle der bisherigen Auslösung erhalten die Arbeitnehmer bei auswärtiger Übernachtung zukünftig einen Verpflegungszuschuss von arbeitstäglich 24 Euro.

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von insgesamt 22 Monaten und steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Organisationsgremien. Die Erklärungsfrist läuft bis Freitag, den 10. Juni 2016.